Heimat- und Kulturverein Bosserode 1991 e.V.
Heimat- und Kulturverein Bosserode 1991 e.V.

Termine

06.08.2020

     Jugend- und Vereinsabend

     18.00 Uhr Außenanlage MZH

 

20.08.2020

     Jugend- und Vereinsabend

     18.00 Uhr Außenanlage MZH

 

Wir bitten um Beachtung und Ihr Verständnis! Bleiben Sie gesund!

 

Weitere Termine

Chronik 2003-2005

Vorstand:

Vorstandsposten ausführendes Mitglied
1. Vorsitzender Armin Körzell
2. Vorsitzender Stefan Wagner
1. Kassierer Marko Baum
2. Kassierer Stephan Leiter
1. Schriftführerin Edith Brill
2. Schriftführer Tobias Killmer
1. Jugendwartin Katja Brill
1. Organisationswart Harry Möller
2. Organisationswart Rolf Gärtner
   

2003

Am 23. Oktober 2003 wurde die bis dato 40 jährige Freundschaft zwischen dem Fanfarenzug Sontra und dem Kirmeskomitee Bosserode gefeiert.
 

Bericht vom 23.10.2003

 

Im Novemeber stand dann das nächste Kabarett-Event auf dem Programm. Am

16. November 2003 fand eine Kabarett-Veranstaltung mit Dietrich und Raab in der Mehrzweckhalle statt.

 

2004

Am 28. Mai 2004 lag der Einweihungstag des Jugend- und Vereinsheimes 10 Jahre zurück und wurde gebührend gefeiert.

 

Die Simon and Garfunkel Revival-Band trat am 04.06.2004 in der Mehrzweckhalle in Bosserode auf.

 

2005

Im Jahre 2005 hatte der Heimat- und Kulturverein mehrere Baustellen zu bewältigen.

Im Januar beantwortete sich die Frage, ob die kranke Dorflinde gefällt werden muss. Der HuK übernahm die aufwendige Aktion des Fällens der Linde.

Bericht vom 12.01.2005

 

Weiter ging es im April, wo am 12.04.2005 die Grünfläche vor dem Jugend- und Vereinsheim hergerichtet wurde. Insgesamt beteiligten sich 37 Helfer an der Fertigstellung der Außenanlage.

 

Am 15. Oktober 2005 erfolgte dann die nächste große Aktion des Heimat- und Kulturvereins. Er montierte und installierte die Flutlichtbeleuchtung der selbst hergerichteten Eislauffläche in Bosserode. Mithilfe eines Hubsteigers wurde die Beleuchtung in 12m Höhe montiert.

Die Eislauffläche wurde noch in diesem Jahr in Betrieb genommen und dankend von der Dorfbevölkerung angenommen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Hendrik Flegel